Allgemein

Übergabe von meinem Tesla

Am 31. März 2018 war es dann so weit sein. 

Ich sollte mein Rotkäppchen, ja so habe ich meinen Tesla benannt, im Service Center Hamburg abholen.

Jeder der das Tesla Service Center Hamburg kennt, weiß wie schwer es ist dieses zu finden. Es ist auf einem großen Industriegelände wo etliche Wege nach Rom führen. Deswegen haben wir auch aus Versehen das Seitentor als Eingang gehalten und sind nicht über den Haupteingang reingegangen.

Dadurch habe ich mein Rotkäppchen natürlich sofort erblickt und der erste Überraschungsmoment war etwas verpufft. Aber das war mir in diesem Moment egal, da das Auto eh nicht zugedeckt war & „nur“ mir einer riesigen roten Schleife verziert war. 

Schon bald war meine Ansprechpartnerin vor Ort und wir prüften Rotkäppchen auf Herz und Nieren. Erstmal war natürlich Fotosession angesagt. Ich hatte mir vorher, typische Frau, überlegt was ich anziehe und heute denke ich rückblickend „Hätte besser sein können“. 🙂 

War ich stolz wie Bolle!

Zu meiner Verwunderung trug Rotkäppchen im inneren eine dunklen Dachhimmel, wobei es in der Zusammenstellung im Tesla Store mit hell angegeben war. Aber man beruhigte mich, dass alles so sei wie „bestellt“. Um so besser, dachte ich.  

Sie zeigte mir die Grundfunktionen meines Teslas und wies mich auf einige Besonderheiten hin. Zum Beispiel, dass ich mir nach der Autowäsche keine Sorgen über etwas Tropfwasser in dem Ladeanschluss machen solle. Normalerweise passen Wasser und Strom ja nicht so gut zueinander, aber diese Tropfmengen sind nicht gefährlich. 

Anschließend waren noch ein paar Autogramme fällig, der Schlüssel sowie ein wunderschöner Blumenstrauß wurden übergeben und dann durfte ich mein Baby in Empfang nehmen und aus dem Showroom fahren. Das war auch gleichzeitig die erste Herausforderung, da es dort ein etwas enges Garagentor gibt. Aber dank der Parksensoren ging alles glatt und ohne Spuren. 

Danach ging es dann mit Schrittgeschwindigkeit vom Gelände, aus Angst auf den Bumpern aufzusetzen, um anschließend mit einem ordentlichen Tritt aufs Gaspedal direkt zu beschleunigen. 

Meine Begleitung war plötzlich aus dem Rückspiegel verschwunden. 🙂

Kurze Zeit später war ich dann auch schon zu Hause und Rotkäppchen hat seit dem Tag ein schönes neues Dach über dem Kopf.  

Rotkäppchen ist für das Carport etwas zu lang aber sieht trotzdem wunderschön aus!